Nachhaltigkeit

Wir folgen keinen Vorgaben.
Wir folgen unserem Anspruch.

Wenn es um ökologisches, ethisches und gesellschaftskonformes Handeln geht, springen wir auf keine Züge auf. Stattdessen haben wir aus unseren hohen Unternehmenswerten eine eigene Vision von Nachhaltigkeit abgeleitet, der wir konsequent folgen. Unsere Anleger, Mieter und Teammitglieder schätzen es, dass wir uns mit diesem Engagement nicht am Mindestmaß orientieren, sondern darüber hinausgehen. 

Nachhaltige Projektentwicklung

2018 entstand unter dem Dach der Deutsche Investment und unter Federführung von Cigdem Yildirim Klippert und Adrian Bochynek die Division Projektentwicklung. Gemeinsam als Team werden die beiden seitdem als Bauherren aktiv, wenn es um die Planung und Realisierung von Neu- und Ausbauten sowie die Aufstockung von Gebäuden geht.

Wir sind die Deutsche Investment.
Und Immobilien sind unser Geschäft

Zum Unternehmen

Hier sind wir Mitglied.
Weil wir gemeinsam noch besser werden wollen.

Ein verantwortungsvoller Umgang mit dem Kapital und den Interessen unserer Anleger ist für uns selbstverständlich. Aus diesem Grund folgen wir als Mitglied den von der BVI formulierten Wohlverhaltensregeln. Als deutscher Fondsverband vertritt die BVI die Interessen der Fondswirtschaft gegenüber Politik, Aufsichtsbehörden und internationalen Institutionen.

Zur Website

Mehr Transparenz, mehr Professionalität und ein besserer Anlagezugang für Investoren. Drei wichtige Ziele, denen sich INREV als europäischer Verband für Investoren in nicht börsennotierte Immobilienanlagen verschrieben hat. Und Ziele, die auch wir als Mitglied vollumfänglich unterstützen.

Zur Website

Mit dem Code of Conduct hat der einzige bundesweite Interessensverband GCSP erstmals einen Leitfaden für den Handel und die Handelsimmobilien-Industrie entwickelt, der einen fairen Umgang zwischen Vermietern und Mietern regelt. Auch für uns steht ein partnerschaftliches Miteinander über Profit. Eine Tatsache, die wir mit einer Mitgliedschaft im GCSP untermauern.

Zur Website

Als Investmentmanager mit 360°-Immobilienkompetenz ist es unser Bestreben, uns und unser Handeln ständig weiterzuentwickeln. Aus diesem Grund unterstützen wir als Mitglied die Arbeit der Gesellschaft für immobilienwirtschaftliche Forschung – kurz gif –, die als interdisziplinärer Forschungsverbund wichtige Fragen rund um die Immobilienwirtschaft behandelt und sich für mehr Markttransparenz einsetzt.

Zur Website

Mit rund 40 weiteren, namhaften Immobilien-Bestandshaltern haben wir uns im ESG Circle of Real Estate zusammengeschlossen. Unser gemeinsames Ziel ist die Erarbeitung und Etablierung eines belastbaren und marktfähigen ESG-Scoring-Modells zur Messung der Nachhaltigkeitsperformance von Immobilien und Portfolios.

Zur Website

Trends und Entwicklungen frühzeitig erkennen und nutzen – ein wichtiger Baustein in unserem täglichen Geschäft. Als Mitglied fördern wir die wissenschaftliche Forschungsarbeit des EHI Retail Institute zur Handels-, Konsum- und Investitionsgüterindustrie und ziehen Studienergebnisse zur Bewertung künftiger Anlageoptionen heran.

Zur Website

Wir wissen um die Nachhaltigkeitsrisiken.
Und haben Strategien entwickelt, damit umzugehen.

Nach Maßgabe von Art. 3 Abs. 1 der Verordnung (EU) 2019/2088 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. November 2019 (nachfolgend „Offenlegungs-Verordnung“ genannt) sind wir als Kapitalverwaltungsgesellschaft verpflichtet, uns bezüglich der Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken bei Investitionsentscheidungsprozessen zu äußern. 

Bei einem Nachhaltigkeitsrisiko handelt es sich um ein Ereignis oder eine Bedingung im Bereich Umwelt, Soziales oder Unternehmensführung, dessen bzw. deren Eintreten auf Unternehmensebene tatsächlich oder potenziell erhebliche negative Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage sowie die Reputation des jeweiligen Sondervermögens und auch der Kapitalverwaltungsgesellschaft und damit auf den Wert der Investition des Anlegers haben könnte.
 

In dem Bereich Umwelt bzw. Klima werden physische und transitorische Risiken unterschieden.

Physische Umweltrisiken können sich sowohl im Hinblick auf einzelne Extremwetterereignisse und deren Folgen (beispielsweise Hitze-/Trockenperioden, Überflutungen oder Stürme) als auch in Bezug auf langfristige Veränderungen klimatischer und ökologischer Bedingungen (beispielsweise Niederschlagshäufigkeit und -menge, Meeresspiegelanstieg oder Anstieg der Durchschnittstemperaturen mit regionalen Extremen) ergeben. In Folge solcher Ereignisse oder Bedingungen können Sachwerte beschädigt, in ihrem Wert gemindert oder schlimmstenfalls vollständig zerstört werden. Physische Risiken können jedoch nicht nur direkt auf Sachwerte einwirken, sondern auch indirekte Folgen, wie z.B. den Zusammenbruch von Lieferketten, haben.

Unter transitorischen Risiken versteht man Risiken, die im Zusammenhang mit der Umstellung auf eine kohlenstoffarme Wirtschaft stehen. So können etwa politische Maßnahmen zu einer Verteuerung und/oder Verknappung fossiler Energieträger führen oder zu erhöhten Investitionskosten für notwendige Sanierungen führen.

Auch in den Bereichen Soziales und Unternehmensführung können Ereignisse, Entwicklungen oder Verhaltensweisen negative Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage sowie auf die Reputation haben. Als Beispiele können etwa soziale Unruhen, Änderung von Sozial- oder Arbeitsgesetzen oder Compliance-Risiken angeführt werden.

Auf Basis des vorstehenden ganzheitlichen Ansatzes entwickeln wir derzeit eine Strategie, welche den Umgang mit Nachhaltigkeitsrisiken auf Ebene der Kapitalverwaltungsgesellschaft konkretisieren und formalisieren soll. Diese Strategie soll sowohl der umfassenden Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken während des gesamten Wertschöpfungsprozesses eines Assets sowie der organisatorischen Einbindung (insbesondere in das Risikomanagement) Rechnung tragen und diese weiter ausgestalten

Unter den wichtigsten nachteiligen Auswirkungen von Investitionsentscheidungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren sind nachteilige Auswirkungen insbesondere auf Umwelt-, Sozial- und Arbeitnehmerbelange, die Achtung der Menschenrechte und die Bekämpfung von Korruption und Bestechung (sog. „Principal Adverse Impacts“) zu verstehen.

Zum aktuellen Zeitpunkt berücksichtigen wir auf Unternehmensebene noch nicht die wichtigsten nachteiligen Auswirkungen von Nachhaltigkeitsfaktoren auf Investitionsentscheidungen. Zum Zweck der Messung und der Ausweisung solch nachteiliger Auswirkungen ist es erforderlich, dass entsprechende Prozesse nach Maßgabe der rechtlichen Vorgaben implementiert werden. Das Rechtssetzungsverfahren ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht abgeschlossen und Detailfragen noch ungeklärt. Aufgrund der insofern zum aktuellen Zeitpunkt bestehenden erheblichen rechtlichen Unsicherheiten im Hinblick auf die konkreten Anforderungen an die Messung und Ausweisung dieser nachteiligen Auswirkungen haben wir uns dafür entschieden, die weiteren rechtlichen Entwicklungen abzuwarten und entsprechende Prozesse zu einem späteren Zeitpunkt zu implementieren.

Nachhaltiges und verantwortungsvolles Handeln ist für uns ein kontinuierlicher Prozess, den wir engagiert und stetig vorantreiben. Aus voller Überzeugung.

Philipp Westermann, ESG-Manager

Wir denken heute schon an morgen.
Und übermorgen.

Kinder und Jugendliche sind der Entwicklungsmotor unserer Gesellschaft. Sie sind es, die künftig die Richtung bestimmen. Um ihnen die bestmöglichen Entwicklungschancen zu ermöglichen und Perspektiven für die Zukunft zu bieten, unterstützen wir seit Jahren gezielt Einrichtungen, die junge Menschen fördern. So leisten wir heute schon einen wichtigen Beitrag zur positiven Entwicklung unserer künftigen Gesellschaft.

Im Dezember 2016 wurde mit der St. Clemens Kirche in Berlin eine Begegnungsstätte für Jugendliche eröffnet. Sie gibt jungen Menschen eine Orientierung für ihr Leben und ist in Notsituationen Anlaufstelle mit Übernachtungsmöglichkeit. Im Schutz der St. Clemens Kirche können sich junge Menschen über ihren Glauben austauschen, gemeinsam musizieren, kochen oder Hausaufgaben erledigen. Eine gezielte und individuelle Lernförderung rundet das Engagement der Kirche ab. Mit unserer finanziellen Unterstützung tragen wir unseren Teil dazu bei, dass die St. Clemens Kirche sich auch in Zukunft voll und ganz auf ihre Jugendarbeit konzentrieren kann.

Hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche zu unterstützen und ihnen ein Leben jenseits von Armut und Resignation zu ermöglichen, das hat sich die Stiftung steps for children zur Aufgabe gemacht. Neben ihrem Engagement in Namibia kümmert sich die Organisation heute an fünf Standorten mit sozialen Projekten wie Kindergärten, Vorschulen, Suppenküchen und Nachmittagsbetreuung um mehr als 500 Kinder täglich. Damit dieses Angebot nachhaltig gesichert wird, leisten wir durch finanzielle Unterstützung einen wichtigen Beitrag.

Neben finanzieller Unterstützung sozialer Einrichtungen für Kinder und Jugendarbeit, sorgen wir als Praktikums- und Ausbildungsbetrieb auch selbst dafür, jungen Menschen attraktive Zukunftsaussichten zu bieten. Durch unser Wissen und unsere hohes Werteverständnis ermöglichen wir ihnen einen selbstbewussten Start in unsere leistungsorientierte Branche. Um dies zu erreichen, statten wir Auszubildende ebenso wie Praktikanten von Anfang an mit den notwendigen Kompetenzen aus und binden sie aktiv in das Tagesgeschäft ein.