Pressemitteilung: Deutsche Investment setzt für 55 Mio. EUR weitere Investitionen in der Assetklasse Wohnen um

Hamburg, 27. Mai 2021 – Deutsche Investment KVG hat für ein Investitionsvolumen in Höhe von rund 55 Mio. EUR sechs Wohnimmobilien in Berlin und jeweils eine Liegenschaft in der Metropolregion Hamburg und der Metropolregion Rheinland erworben. Die Objekte verfügen über 257 Wohn- und 19 Gewerbeeinheiten. Die realisierten Transaktionen erfolgten im Rahmen eines Individualmandats für einen institutionellen Anleger sowie für ein Sondervermögen. Verkäufer sind private Investoren, die Nutzen-/ Lastenwechsel sind bereits erfolgt.

Die sechs Berliner Gründerzeitobjekte liegen in Innenstadtlagen der Bezirke Friedrichshain-Kreuzberg, Prenzlauer Berg, Mitte, Tempelhof-Schöneberg sowie Lichtenberg und sind sehr gut an den ÖPNV angebunden. In der Metropolregion Hamburg wurden eine Liegenschaft aus dem Jahre 1984 in nachgefragter stabiler Wohnlage in Seevetal (Hittfeld), direkt angrenzend an den Stadtteil Hamburg-Harburg erworben. Ein weiteres Objekt liegt in Leverkusen in der Metropolregion Rheinland. Es wurde 1965 erbaut und befindet sich in einer gut frequentierten Seitenstraße der Fußgängerzone im Stadtteil Wiesdorf, fußläufig entfernt vom Hauptbahnhof. Alle Objekte befinden sich in einem guten Erhaltungszustand.

„Die Assetklasse Wohnen bleibt eine der nachhaltigsten und sichersten Investmentmöglichkeit für unsere langfristig orientierten institutionellen Anleger. Gemäß unserer diversifizierten Anlagestrategie konzentrieren wir uns dabei auf zentrale Lagen von A-Städten wie Berlin, Hamburg, Köln und Düsseldorf sowie auf ausgewählte Wachstumsstädte bzw. -regionen mit einer stabilen demografischen und wirtschaftlichen Entwicklung“, sagt Enver Büyükarslan, Gesellschafter der Deutsche Investment KVG.

„Dank der positiven Bevölkerungsentwicklung in den von uns fokussierten Metropolregionen steigt die Nachfrage nach Wohnraum nicht nur in den zentralen Innenstadtlagen, sondern verstärkt im Umland der Metropolen. Unsere jüngsten Investitionsobjekte weisen bereits eine sehr geringe Leerstandsquote auf und wir schätzen die Vermietungserfolge für mögliche Anschlussvermietungen als sehr gut ein – auch aufgrund der durchschnittlichen Wohnungsgrößen, der marktkonformen Einstandsmieten sowie der qualitativen Objektlagen, die auf eine starke Nachfrage treffen“, ergänzt Nina Alexandra Sobotta, Transaktionsmanagerin bei Deutsche Investment KVG.

Pressemitteilung als PDF

Zurück

Pressemitteilung: Deutsche Investment setzt für 55 Mio. EUR weitere Investitionen in der Assetklasse Wohnen um

Hamburg, 27. Mai 2021 – Deutsche Investment KVG hat für ein Investitionsvolumen in Höhe von rund 55 Mio. EUR sechs Wohnimmobilien in Berlin und jeweils eine Liegenschaft in der Metropolregion Hamburg und der Metropolregion Rheinland erworben. Die Objekte verfügen über 257 Wohn- und 19 Gewerbeeinheiten. Die realisierten Transaktionen erfolgten im Rahmen eines Individualmandats für einen institutionellen Anleger sowie für ein Sondervermögen. Verkäufer sind private Investoren, die Nutzen-/ Lastenwechsel sind bereits erfolgt.

Die sechs Berliner Gründerzeitobjekte liegen in Innenstadtlagen der Bezirke Friedrichshain-Kreuzberg, Prenzlauer Berg, Mitte, Tempelhof-Schöneberg sowie Lichtenberg und sind sehr gut an den ÖPNV angebunden. In der Metropolregion Hamburg wurden eine Liegenschaft aus dem Jahre 1984 in nachgefragter stabiler Wohnlage in Seevetal (Hittfeld), direkt angrenzend an den Stadtteil Hamburg-Harburg erworben. Ein weiteres Objekt liegt in Leverkusen in der Metropolregion Rheinland. Es wurde 1965 erbaut und befindet sich in einer gut frequentierten Seitenstraße der Fußgängerzone im Stadtteil Wiesdorf, fußläufig entfernt vom Hauptbahnhof. Alle Objekte befinden sich in einem guten Erhaltungszustand.

„Die Assetklasse Wohnen bleibt eine der nachhaltigsten und sichersten Investmentmöglichkeit für unsere langfristig orientierten institutionellen Anleger. Gemäß unserer diversifizierten Anlagestrategie konzentrieren wir uns dabei auf zentrale Lagen von A-Städten wie Berlin, Hamburg, Köln und Düsseldorf sowie auf ausgewählte Wachstumsstädte bzw. -regionen mit einer stabilen demografischen und wirtschaftlichen Entwicklung“, sagt Enver Büyükarslan, Gesellschafter der Deutsche Investment KVG.

„Dank der positiven Bevölkerungsentwicklung in den von uns fokussierten Metropolregionen steigt die Nachfrage nach Wohnraum nicht nur in den zentralen Innenstadtlagen, sondern verstärkt im Umland der Metropolen. Unsere jüngsten Investitionsobjekte weisen bereits eine sehr geringe Leerstandsquote auf und wir schätzen die Vermietungserfolge für mögliche Anschlussvermietungen als sehr gut ein – auch aufgrund der durchschnittlichen Wohnungsgrößen, der marktkonformen Einstandsmieten sowie der qualitativen Objektlagen, die auf eine starke Nachfrage treffen“, ergänzt Nina Alexandra Sobotta, Transaktionsmanagerin bei Deutsche Investment KVG.

Pressemitteilung als PDF

Zurück

News-Archiv