Pressemitteilung: Deutsche Investment kauft für 12,5 Mio. EUR Wohnobjekte in Berlin

Hamburg, den 13. Mai 2020 – Die Deutsche Investment KVG hat in Berlin weitere Wohnimmobilien mit einem Investitionsvolumen in Höhe von rund 12,5 Mio. EUR erworben. Die beiden Objekte verfügen über 60 Wohn- und 6 Gewerbeeinheiten. Die Ankäufe erfolgten im Rahmen eines Individualmandats für einen institutionellen Investor, welchen die Deutsche Investment im Verbund mit der EB GROUP betreut. Verkäufer ist eine Investmentgesellschaft aus Deutschland, der Nutzen-/ Lastenwechsel ist bereits erfolgt.

Die beiden Gründerzeithäuser liegen im Bezirk Neukölln und zeichnen sich durch ihre zentrale Lage innerhalb des Berliner S-Bahnrings aus. Sie sind nahezu voll vermietet, befinden sich in einem gepflegten Erhaltungszustand und weisen Nachverdichtungspotential auf: Im Zuge eines Dachgeschossausbaus können vier zusätzliche Wohneinheiten mit einer Gesamtfläche von rund 400 m² entstehen.

„Der aktuelle Ankauf verdeutlicht erneut den Mehrwert unseres 360°- Investmentmanagement-Ansatzes: Unser Investor profitiert nicht nur von der hohen Marktdurchdringung und regionalen Vernetzung unseres Teams. Mit unserer Kompetenzdivision Projektentwicklung haben wir zudem die notwendigen Ressourcen im Haus, um das Nachverdichtungspotential von Liegenschaften bereits in der Ankaufsphase zu identifizieren“, sagt Michael Krzyzanek, Geschäftsführer Portfoliomanagement bei der Deutsche Investment KVG.

Pressemitteilung als PDF herunterladen

Zurück

Pressemitteilung: Deutsche Investment kauft für 12,5 Mio. EUR Wohnobjekte in Berlin

Hamburg, den 13. Mai 2020 – Die Deutsche Investment KVG hat in Berlin weitere Wohnimmobilien mit einem Investitionsvolumen in Höhe von rund 12,5 Mio. EUR erworben. Die beiden Objekte verfügen über 60 Wohn- und 6 Gewerbeeinheiten. Die Ankäufe erfolgten im Rahmen eines Individualmandats für einen institutionellen Investor, welchen die Deutsche Investment im Verbund mit der EB GROUP betreut. Verkäufer ist eine Investmentgesellschaft aus Deutschland, der Nutzen-/ Lastenwechsel ist bereits erfolgt.

Die beiden Gründerzeithäuser liegen im Bezirk Neukölln und zeichnen sich durch ihre zentrale Lage innerhalb des Berliner S-Bahnrings aus. Sie sind nahezu voll vermietet, befinden sich in einem gepflegten Erhaltungszustand und weisen Nachverdichtungspotential auf: Im Zuge eines Dachgeschossausbaus können vier zusätzliche Wohneinheiten mit einer Gesamtfläche von rund 400 m² entstehen.

„Der aktuelle Ankauf verdeutlicht erneut den Mehrwert unseres 360°- Investmentmanagement-Ansatzes: Unser Investor profitiert nicht nur von der hohen Marktdurchdringung und regionalen Vernetzung unseres Teams. Mit unserer Kompetenzdivision Projektentwicklung haben wir zudem die notwendigen Ressourcen im Haus, um das Nachverdichtungspotential von Liegenschaften bereits in der Ankaufsphase zu identifizieren“, sagt Michael Krzyzanek, Geschäftsführer Portfoliomanagement bei der Deutsche Investment KVG.

Pressemitteilung als PDF herunterladen

Zurück

News-Archiv