Deutsche Investment hat Zielinvestitionsvolumen des dritten Wohnimmobilienfonds in Höhe von 250 Mio. Euro erreicht

Hamburg, 15. Dezember 2016 – Die Deutsche Investment hat das Zielinvestitionsvolumen ihres dritten Wohnimmobilien-Spezialfonds erreicht. Für den Fonds konnten im Sommer und Herbst 2016 rund 1.600 Wohneinheiten in Berlin und Hamburg erworben werden. Zusätzlich ist eine Nachverdichtung der Fondsobjekte auf rund 1.750 Wohneinheiten geplant. Das Volumen der Maßnahmen ist mit 25 bis 35 Millionen Euro geplant. Damit wird das geplante Zielinvestitionsvolumen von 250 Mio. Euro überschritten.

Florian Mundt, Geschäftsführer und Gründungsgesellschafter der Deutschen Investment: „Wir freuen uns, dass wir dem Vertrauen unserer Anleger gerecht werden konnten und die eingeworbenen Gelder innerhalb kurzer Zeit in ein attraktives Portfolio investieren konnten. Die Berliner Objekte liegen schwerpunktmäßig im Westteil der Stadt und zeichnen sich durch sehr gute Lagen an und innerhalb des S-Bahnrings aus. Das Gesamtportfolio bietet darüber hinaus ein beträchtliches Nachverdichtungspotenzial durch Neubautätigkeit und Dachgeschoss-Ausbauten. Wir planen, in den kommenden Jahren zusätzlich mindestens 150 Wohneinheiten nachzuverdichten. Mit der ersten Nachverdichtungsmaßnahme soll bereits Anfang 2017 begonnen werden.“

Immobilienpartner für diesen Fonds ist die EB GROUP, die der Deutschen Investment als kompetenter Partner mit langjähriger Markterfahrung und Immobilienexpertise zur Seite steht. Im Rahmen der Immobilienpartnerschaft ist die Deutsche Investment für das Fonds Management verantwortlich, während die EB GROUP mit dem Immobilienmanagement betraut ist und beim Transaktionsmanagement unterstützt.

Michael Sehm, ebenfalls Geschäftsführer der Deutschen Investment, ergänzt: „Strategische Immobilien-Partnerschaften wie beispielsweise mit der EB GROUP bilden einen wesentlichen Pfeiler unseres Geschäftsmodells. Auf diese Weise profitieren die Anleger von der Kooperation mit dem jeweils besten Spezialisten.“

Der dritte Immobilien-Spezialfonds der Deutschen Investment ist ein Spezial-AIF gemäß Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB). Er hält Wohnobjekte in Berlin und Hamburg mit einem geringen Gewerbeanteil. Die Ziel-Ausschüttung des Fonds liegt bei durchschnittlich vier Prozent pro Jahr. Aufgrund der hohen Nachfrage institutioneller Investoren plant die Deutsche Investment die Auflage weiterer Fonds mit einem wesentlichen Anteil an Wohnimmobilien.

 

Pressemitteilung als PDF herunterladen

Zurück

Deutsche Investment hat Zielinvestitionsvolumen des dritten Wohnimmobilienfonds in Höhe von 250 Mio. Euro erreicht

Hamburg, 15. Dezember 2016 – Die Deutsche Investment hat das Zielinvestitionsvolumen ihres dritten Wohnimmobilien-Spezialfonds erreicht. Für den Fonds konnten im Sommer und Herbst 2016 rund 1.600 Wohneinheiten in Berlin und Hamburg erworben werden. Zusätzlich ist eine Nachverdichtung der Fondsobjekte auf rund 1.750 Wohneinheiten geplant. Das Volumen der Maßnahmen ist mit 25 bis 35 Millionen Euro geplant. Damit wird das geplante Zielinvestitionsvolumen von 250 Mio. Euro überschritten.

Florian Mundt, Geschäftsführer und Gründungsgesellschafter der Deutschen Investment: „Wir freuen uns, dass wir dem Vertrauen unserer Anleger gerecht werden konnten und die eingeworbenen Gelder innerhalb kurzer Zeit in ein attraktives Portfolio investieren konnten. Die Berliner Objekte liegen schwerpunktmäßig im Westteil der Stadt und zeichnen sich durch sehr gute Lagen an und innerhalb des S-Bahnrings aus. Das Gesamtportfolio bietet darüber hinaus ein beträchtliches Nachverdichtungspotenzial durch Neubautätigkeit und Dachgeschoss-Ausbauten. Wir planen, in den kommenden Jahren zusätzlich mindestens 150 Wohneinheiten nachzuverdichten. Mit der ersten Nachverdichtungsmaßnahme soll bereits Anfang 2017 begonnen werden.“

Immobilienpartner für diesen Fonds ist die EB GROUP, die der Deutschen Investment als kompetenter Partner mit langjähriger Markterfahrung und Immobilienexpertise zur Seite steht. Im Rahmen der Immobilienpartnerschaft ist die Deutsche Investment für das Fonds Management verantwortlich, während die EB GROUP mit dem Immobilienmanagement betraut ist und beim Transaktionsmanagement unterstützt.

Michael Sehm, ebenfalls Geschäftsführer der Deutschen Investment, ergänzt: „Strategische Immobilien-Partnerschaften wie beispielsweise mit der EB GROUP bilden einen wesentlichen Pfeiler unseres Geschäftsmodells. Auf diese Weise profitieren die Anleger von der Kooperation mit dem jeweils besten Spezialisten.“

Der dritte Immobilien-Spezialfonds der Deutschen Investment ist ein Spezial-AIF gemäß Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB). Er hält Wohnobjekte in Berlin und Hamburg mit einem geringen Gewerbeanteil. Die Ziel-Ausschüttung des Fonds liegt bei durchschnittlich vier Prozent pro Jahr. Aufgrund der hohen Nachfrage institutioneller Investoren plant die Deutsche Investment die Auflage weiterer Fonds mit einem wesentlichen Anteil an Wohnimmobilien.

 

Pressemitteilung als PDF herunterladen

Zurück

News-Archiv