Pressemitteilung: Deutsche Investment erwirbt Wohnimmobilien in Düsseldorf und Köln für rund 65,5 Millionen Euro

Hamburg/Berlin, 14. Dezember 2020 – Deutsche Investment erweitert ihren Investitionsfokus auf die Metropolregion Köln/Düsseldorf: Für das Sondervermögen „Deutsche Investment – Wohnen V“ wurde ein Portfolio mit 212 Wohn- und 18 Gewerbeeinheiten erworben, die sich auf insgesamt elf Objekte in Düsseldorf und Köln verteilen. Das Gesamtinvestitionsvolumen für alle Objekte beläuft sich auf rund 65,5 Millionen Euro. Verkäufer ist ein Family Office. Aengevelt Immobilien war bei der Transaktion beratend tätig.

Die erworbenen Objekte zeichnen sich vor allem durch die innerstädtischen Lagen mit guter Verkehrsanbindung und einer regen Mieternachfrage aus, die sich in einem entsprechend hohen Vermietungsstand niederschlagen. Die Düsseldorfer Immobilien liegen in den Bezirken 1, 3 und 7. Die Kölner Objekte befinden sich in der Innenstadt sowie in den Stadtteilen Ehrenfeld und Porz. Das gesamte Portfolio ist nahezu vollständig vermietet. Der Nutzen- und Lastenwechsel erfolgt zu Anfang 2021. Zur Betreuung der Objekte wird im Unternehmensverbund von Deutsche Investment und EB GROUP ein Büro in Düsseldorf eröffnet, welches ab dem 4. Januar 2021 mit einem Team aus Property-, Vermietungs- und Facility Management besetzt wird. Mit der Eröffnung des Büros in Düsseldorf und den bereits bestehenden Büros in Hamburg, Berlin, Nürnberg und Dresden ist Deutsche Investment im Unternehmensverbund sodann an fünf Standorten vertreten.

„Mit dem Erwerb dieser Wohnimmobilien erschließen wir eine weitere Metropolregion außerhalb unserer bisherigen Investitionsschwerpunkte Hamburg und Berlin und setzen damit einen wichtigen Schritt unserer Diversifikationsstrategie im Sinne unserer Anleger um. Wir werden die erfolgreich realisierte Transaktion als Basis nehmen, um sukzessiv weitere strategiekonforme Liegenschaften in den Städten Düsseldorf und Köln zu erwerben. Die Betreuung der Liegenschaften wird künftig aus unserem neuen Büro in Düsseldorf erfolgen. So können wir entsprechend unserer 360° Immobilienkompetenz die Nähe zu den Immobilien, Mietern und Geschäftspartnern auch in dieser Region sicherstellen“, sagt Enver Büyükarslan, Gesellschafter von Deutsche Investment KVG.

„Zwischen Rhein und Ruhr liegt die bevölkerungsreichste Metropolregion Deutschlands, die für uns aufgrund der wirtschaftlichen und demografischen Rahmenbedingungen besonders interessant ist und attraktive Möglichkeiten für eine weitere Risikostreuung bietet. Weitere Objekte in der Region haben wir bereits in der Ankaufsprüfung“, ergänzt Niklas Deuerling, Transaktionsmanager von Deutsche Investment KVG.

Die Investitionen für das Sondervermögen „Deutsche Investment – Wohnen V“ konzentrieren sich zu mindestens 50 Prozent auf A-Städte sowie auf ausgewählte Wachstumsstädte in Deutschland. Das aktuelle Bestandsportfolio verteilt sich auf die Bundesländer Berlin, Sachsen, Thüringen und Nordrhein-Westfalen.

Pressemitteilung als PDF herunterladen

Zurück

Pressemitteilung: Deutsche Investment erwirbt Wohnimmobilien in Düsseldorf und Köln für rund 65,5 Millionen Euro

Hamburg/Berlin, 14. Dezember 2020 – Deutsche Investment erweitert ihren Investitionsfokus auf die Metropolregion Köln/Düsseldorf: Für das Sondervermögen „Deutsche Investment – Wohnen V“ wurde ein Portfolio mit 212 Wohn- und 18 Gewerbeeinheiten erworben, die sich auf insgesamt elf Objekte in Düsseldorf und Köln verteilen. Das Gesamtinvestitionsvolumen für alle Objekte beläuft sich auf rund 65,5 Millionen Euro. Verkäufer ist ein Family Office. Aengevelt Immobilien war bei der Transaktion beratend tätig.

Die erworbenen Objekte zeichnen sich vor allem durch die innerstädtischen Lagen mit guter Verkehrsanbindung und einer regen Mieternachfrage aus, die sich in einem entsprechend hohen Vermietungsstand niederschlagen. Die Düsseldorfer Immobilien liegen in den Bezirken 1, 3 und 7. Die Kölner Objekte befinden sich in der Innenstadt sowie in den Stadtteilen Ehrenfeld und Porz. Das gesamte Portfolio ist nahezu vollständig vermietet. Der Nutzen- und Lastenwechsel erfolgt zu Anfang 2021. Zur Betreuung der Objekte wird im Unternehmensverbund von Deutsche Investment und EB GROUP ein Büro in Düsseldorf eröffnet, welches ab dem 4. Januar 2021 mit einem Team aus Property-, Vermietungs- und Facility Management besetzt wird. Mit der Eröffnung des Büros in Düsseldorf und den bereits bestehenden Büros in Hamburg, Berlin, Nürnberg und Dresden ist Deutsche Investment im Unternehmensverbund sodann an fünf Standorten vertreten.

„Mit dem Erwerb dieser Wohnimmobilien erschließen wir eine weitere Metropolregion außerhalb unserer bisherigen Investitionsschwerpunkte Hamburg und Berlin und setzen damit einen wichtigen Schritt unserer Diversifikationsstrategie im Sinne unserer Anleger um. Wir werden die erfolgreich realisierte Transaktion als Basis nehmen, um sukzessiv weitere strategiekonforme Liegenschaften in den Städten Düsseldorf und Köln zu erwerben. Die Betreuung der Liegenschaften wird künftig aus unserem neuen Büro in Düsseldorf erfolgen. So können wir entsprechend unserer 360° Immobilienkompetenz die Nähe zu den Immobilien, Mietern und Geschäftspartnern auch in dieser Region sicherstellen“, sagt Enver Büyükarslan, Gesellschafter von Deutsche Investment KVG.

„Zwischen Rhein und Ruhr liegt die bevölkerungsreichste Metropolregion Deutschlands, die für uns aufgrund der wirtschaftlichen und demografischen Rahmenbedingungen besonders interessant ist und attraktive Möglichkeiten für eine weitere Risikostreuung bietet. Weitere Objekte in der Region haben wir bereits in der Ankaufsprüfung“, ergänzt Niklas Deuerling, Transaktionsmanager von Deutsche Investment KVG.

Die Investitionen für das Sondervermögen „Deutsche Investment – Wohnen V“ konzentrieren sich zu mindestens 50 Prozent auf A-Städte sowie auf ausgewählte Wachstumsstädte in Deutschland. Das aktuelle Bestandsportfolio verteilt sich auf die Bundesländer Berlin, Sachsen, Thüringen und Nordrhein-Westfalen.

Pressemitteilung als PDF herunterladen

Zurück

News-Archiv